Aktuelles

Was gibt es Neues?

Freitag, wolkenlos klarer Himmel, Sonnenschein – die tourismusidylle Warnemünde offenbart seine Schönheit. Dennoch ist die Promenade und der Strand an der Ostsee heute, wie auch in den Wochen zuvor, ungewöhnlich leer.

Das selbsterklärte Urlaubsland Nummer 1 Mecklenburg-Vorpommern bangt aufgrund der Corona-Krise um die Zukunft. Die „neue Normalität“ erlaubt mittlerweile wieder Einrichtungen des öffentlichen Lebens, wenn auch unter Hygiene-Auflagen, zu öffnen und es tummeln sich inzwischen wieder mehr Touristen und auch Einheimische auf der Promenade. Von einer Normalität kann dennoch keine Rede sein. 

Um nun das Image von MV wieder zu stärken und dessen Wirtschaft zu fördern, haben die führenden Köpfe der Tourismusbranche eine nach innengerichtete Kampagne ins Leben gerufen. „Ziel der Initiative ist es, das Vertrauen der Bevölkerung in den Tourismus zu stärken und wiederherzustellen. Zudem soll sie Impulse für Akzeptanz und Sicherheit im schrittweise wieder beginnenden Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern liefern“ schreibt der Tourismusverband in einer Pressemitteilung. Das Banner ist Teil einer Werbe-Kampagne, weitere Videos und Kinowerbung sind als Ergänzung geplant.

Der erste Part dieser Kampagne ist das 40x40 m große und von uns an der Ost-Fassade des Neptun-Hotels montierte Banner. Es erstreckt sich ab der 5. Etage bis hoch in die 18. Etage. Es ist eine der größten Werbeflächen in ganz MV. Das Neptun-Hotel symbolisiert dabei auf einzigartige Weise die aktuelle Lage des Tourismus in MV – und bleibt selbst noch mindestens bis zum 27. Juni geschlossen.

Das Banner besteht aus drei Segmenten jeweils zwischen 330 und 360 kg schwer. Mit insgesamt 20 Personen haben wir das Banner an einem der schönsten Orte Rostocks montieren dürfen. Von der Anfrage bis zur Umsetzung hatten wir eine knappe Woche Zeit um das sagenhaft große Banner mit 1.600 m² in luftiger Höhe bei bestem Ausblick zu montieren. Wir sind super glücklich und stolz, dieses schöne Projekt umgesetzt zu haben.

Wer sich auf Messen mit einem Stand präsentiert, hat im Voraus viele Dinge zu planen, zu erfragen und umzusetzen. Das eigene Produkt erfolgreich (inter)national zu präsentieren, kann so schnell zu einer immer größer werdenden Herausforderung anwachsen. Ist es dann nicht schön, einen verlässlichen Partner zu haben, der sich dieser Aufgabe mit gelassener Selbstverständlichkeit annimmt?

Innovation by projekt rk – neues Bauteil verbindet Systeme unterschiedlicher Hersteller
Mit dem Fokus auf die optimale Präsentation und eine nachhaltige Umsetzung sind wir für die Projekte unserer Kunden kontinuierlich auf der Suche nach Weiterentwicklungen: schöner, einfacher, ökologischer. Aus diesem Antrieb heraus, haben wir deshalb eine neue technische Lösung entwickelt.

Ein neues Bauteil ermöglicht es uns nun vollverglaste Geländer mit Handläufen aus Edelstahl an das OCTAmax-Doppelstock-System anzubringen. Etablierte Systeme erlauben aktuell nur Geländer mit massivem, konventionellen Charakter. Unser Begehren, diese erste Idee noch im Winter 2019/2020 in die Tat umzusetzen, stieß beim System-Hersteller OCTANORM auf Offenheit und Bereitschaft zum Mitwirken.

Aus dem Versuchslabor auf die Weltgrößte Wassersportmesse
Angetrieben von dem Streben nach Weiterentwicklung haben wir einen Dummy entwickelt. Dieser ist sowohl von OCTANORM als auch von einem externen Statiker hinsichtlich der Belastung und den hohen Anforderungen an den Einsatz auf Messen untersucht und geprüft worden.

Nachdem wir die Sicherheit hatten, dass unser Dummy den Belastungen standhält, haben wir zusammen mit OCTANORM diesen Prototypen realisiert. Die Premiere dieses Bauteils war auf dem 450m2 großen Messestand der HanseYachts AG Marke Sealine – auf der weltgrößten Wassersportmesse – der boot 2020 in Düsseldorf.

Ein fertiges Produkt nach zwei Monaten Entwicklung
Begonnen haben wir unsere interne Planung im Oktober nach der EXPO REAL in München. Dort haben wir bereits einige Lösungsansätze für diese Herausforderungen entdeckt. Ziel war es nun, eine bessere und eigene Lösung zu entwickeln – und dieses Produkt bereits im Januar an unserem neuen Bühnenmaterial einzusetzen. Innerhalb von zwei Monaten haben wir dieses Bauteil also geplant, den notwendigen Prüfungen unterzogen und anschließend als einsatzfähiges Produkt realisiert. Damit ist es uns nun erstmalig möglich, zwei Systeme  miteinander zu kombinieren, deren Stärken zu vereinen und auch die Statik nachzuweisen.

Der NDR war am Freitag den 06. März bei uns zu Gast und hat unseren Geschäftsführer Rolf Krämer zu der aktuellen Lage befragt. Hintergrund sind die durch das Corona-Virus bedingten Absagen von Großveranstaltungen. Wir als Unternehmen für Messebau bleiben davon nicht unberührt. Der weltgrößte Tourismusmesse in Berlin, die ITB, ist kurzfristig noch während der Aufbauzeit abgesagt worden. Der von uns seit 2009 betreute Messeauftritt des Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern hat in diesem Jahr erstmalig aufgrund der kurzfristigen Absage leider nicht stattgefunden.

Den Beitrag aus dem Nordmagazin können Sie hier sehen:
https://www.ardmediathek.de/ndr/player/Y3JpZDovL25kci5kZS85MTJhNmJiNi1hNDMyLTQwMzktOGJhYy00YTcxNzkxNDg0MmU/corona-hamsterkaeufe-nehmen-zu?fbclid=IwAR1xKGrWrYgvt0U6LXbFXZvIv7pOljvetKfwpCHxXgYmsnsCUn3H2ce-RTc

»Ich lade noch schnell die Daten runter und dann mach’ ich Feierabend.«

Kennen Sie das? Wir nicht! Mal eben 2 GB herunterladen, kann mit einer maximal verfügbaren 2000er-DSL Leitung den Feierabend in unerreichbare Ferne rücken. Heute ist das allerdings eine Geschichte aus dem vergangenen Jahrzehnt, denn seit dem 20. Dezember hat das ein Ende.

Nach jahrelangem Kriechen auf der Standspur sind wir endlich mit unserem lang ersehnten Glasfaseranschluss auch auf der Datenautobahn unterwegs. Nach Büroumbauten, der Optimierung unserer Produktionsstätten, der Instandsetzung unser Solarpaneele und dem Umsetzen eines Responsive-Designs für unsere Homepage war die Glasfaserleitung der letzte große Punkt für das Jahr 2019.

Neben der ganzen internen Optimiererei haben wir natürlich auch für unsere Kunden viel getan und Spaß dabei gehabt. Ein paar Highlights aus dem Jahr 2019 haben wir hier zusammengefasst.

Wie können wir Dir helfen?
Schreibe uns eine Nachricht.